Start ins neue Semester

Die ersten beiden Tage sind rum. Die einzigen 2 Studientage für diese Woche. Mein Freitagskurs beginnt er in einer Woche. Donnerstags ist eh frei. Viel hat sich getan. In der Mensa stehen die Tische neu. Mehr Platz ist nicht aber man kann endlich mal ordentlich nen Platz erreichen ohne sich mit Tablett und Unterlagen halb umzubringen. Ist halt immer doof, wenn die Räumlichkeiten aus allen Nähten platzen. Neue Lampen wurden auch aufgehangen. 70er sind zurück. Kommt ja irgendwie alles wieder. Freaks sind auch alle wieder da, wie gesagt es kommt ja alles wieder.

Die inhaltlichen Ansprüche der bis jetzt gestarteten Kurse (HRM; VWL, Statistik) sind hoch, daher lass ich es bei der Projektarbeit und mach keine weiteren Leb Kurse. Ich werde die Zeit für die anderen Fächer brauchen. Wenn man hier nicht von Anfang an dabei ist, hat man verloren. Gerade bei Statistik ein großes Problem. VWL wird ebenfalls viel Arbeit werden. Wir sprechen im groben über die Staatsverschuldung und arbeiten daran verschiedene Themenblöcke ab. Also Mikro- und Makroökonomie, sowie Wirtschaftspolitik. Bin mal gespannt wie es wird. Dozent hat schon viele Zeitungsartikel bereit gestellt, die wir lesen sollen. Das erste Diskussionsthema ist allerdings noch ein komplett anderes. Wir sprechen über die Tatsache das es zu wenig Organspender gibt. Wir sollen diesen Punkt rein ökonomisch betrachten. Also aller, was tut der Ökonom um die Organe die vorhanden sind an die große Nachfrage anzupassen. Das ist ganz schön schwer, wenn man dabei nur! ökonomisch denkt, aber keinesfalls sozial. Werde mir auf der Fahrt nach Cuxhaven darüber Gedanken machen und am Montag mit anderen diskutieren. Denn die ökonomische Lösung die mir in den Sinn kommt, ist so gar nicht sozial gerechtfertig.

Zur Zeit werden die Parkplätze endlich mal geflastert. Man muss nicht mehr im Schlamm parken. Aber ehrlich, hätte man das nicht in den Semesterferien (oder wie es offziell heißt: der Vorlesungsfreien Zeit) machen können. Ist akut etwas nervig. Vor allem wenn man erst um 10 los legt. Dann ist nämlich alles blagert und man muss ewig suchen.

Die ersten paar Semesterwochen werden sicher wieder schlimm werden. Ersties (tztztztztzt – das darf ich sagen, ich studiere schon ein paar Semester) brauchen prinzipiell 2 Parkplätze, haben nie die Karte aufgeladen, fragen an der Mensakasse die unmöglichsten Fragen, belagern die Bib um sich dort anzumelden, laufen verpeilt über die Flure und suchen ihre Räume, usw… :) Natürlich waren wir auch so. Aber ab dem zweiten Semester nerven die Ersties, so wie wir vor ein paar Jahren auch genervt haben.

Soo ich muss mal hier noch ein paar Vorbereitungen für die Hochzeit treffen. Wir fahren ja am Freitag nach Cuxhaven, um dort mit den besten Freunden wo gibt ihren schönsten Tag zu Verbringen. Ich freu mir ;)

LG

Nela

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>